Schreiballtag
Schreibe einen Kommentar

Hinschmeißen ist nicht.

Liebe Leserin,

Schreibend habe ich eher ein hartes Jahr hinter mir. Der Grund: Es bestand überwiegend aus „nicht schreiben“. Und Selbstzweifeln, die so immens groß waren, dass ich einfach nur noch hinschmeißen wollte.

Wie man an dem eingebetteten Tweet sehen kann, hat das mit dem Hinschmeißen nicht geklappt. Wirklich, ich hab´s versucht. Ernsthaft. Aber eine kleine Stimme in mir wollte das einfach nicht zulassen. Aufgeben wäre so leicht gewesen! Stattdessen sitze ich nun hier vor einer fertigen Romangliederung und freue mich wie blöd, dass ich das geschafft habe. 🙂

Die nächsten Monate schreibe ich mich also nach Süditalien, genauer gesagt nach Kampanien, und werde alles daran setzen, zwei Menschen Wärme zu geben, die den Halt verloren haben. Zwischen Weinbergen, mit Blick auf das tiefblaue tyrrhenische Meer, liegen Geheimnisse, die gelüftet und Schicksale, die gewoben werden wollen.

Wahrlich, ich hätt´s schlimmer treffen können mit dem nicht Hinschmeißen. 😉

Apropos, Schicksale, die gewoben werden: Seit Mai dieses Jahres besteht das Nornennetz, ein Zusammenschluss von Schriftstellerinnen der Fantastik. Die Schicksalsweberinnen haben sich vereint, um sich besser zu vernetzen und für mehr Sichtbarkeit der Schriftstellerinnen im fantastischen Genre zu sorgen. Derzeit netzen die Nornen auf Twitter und auf Facebook.

 

Bildquelle Beitragsbild: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.